#1

Hängende Blendenlamellen

in Do it Yourself für analoges Material 23.07.2014 21:51
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Ich vermute, daß nicht nur Öl zwischen den Blendenlamellen dazu führt, daß diese sich nur noch widerwillig oder gar nicht mehr bewegen, sondern daß eine im Laufe der Zeit erlahmende Feder ebenso als Ursache auftreten kann. Was meint Ihr dazu? Und: Ob es sinnvoll ist, die Feder zu schonen, indem man sie entspannt, wenn man das Objektiv abnimmt? Wann ist sie entspannt - bei Offen- oder kleinster Blende?

Viele Grüße,
Rainer Zalewsky


nach oben springen

#2

RE: Hängende Blendenlamellen

in Do it Yourself für analoges Material 23.07.2014 22:12
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Daß die Federn erlahmen, halte ich für sehr unwahrscheinlich, weil auf die keine besonderen Kräfte einwirken.

In welchem Zustand die Federn entspannt sind, ist natürlich von Kamera zu Kamera sehr unterschiedlich. Manche Objektive sind abgenommen ganz offen, andere ganz geschlossen oder auf den eingestellten Blendenwert; bei manchen wird die Blende von der Kamera geöffnet, bei anderen von der Kamera geschlossen. Und sicher gibt es auch Kombinationen.

Mit gespanntem oder nichtgespanntem Verschluß weglegen ist auch so ein Diskussionsthema, bei dem es schätzungsweise fiftyfifty steht. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, je in einer Anleitung dazu etwas gelesen zu haben. Also scheint es beim Schlitzverschluß egal zu sein, und da sind sicher erheblich höhere Federkräfte am Werk.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#3

RE: Hängende Blendenlamellen

in Do it Yourself für analoges Material 24.07.2014 02:15
von Annalog • Mitglied | 182 Beiträge

Hallo Rainer

bei den üblichen Federstählen und bei gemäßigten Temperaturen (d.h. unter 120°) ist das sogenannte "Kriechen" kein Thema. Bei meiner kleinen Rollei 35 kann ich z.B. nur bei gespanntem Verschluss das Objektiv versenken. Maßgebend für einen Federschaden wäre eher ein Ermüdungsbruch nach etlichen 10000 Betätigungen. Bis dahin sind aber wohl auch die Lagerstellen und Gelenke an diesen Mechanismen verschlissen.

Schlimmer sieht es bei Billig-Plastikkameras aus. Kunsstoffe "kriechen" schon bei Raumtemperatur und bei Anliegen geringer Spannungen, z.B. an den Lagerstellen, wo die Federn eingehängt sind. Die Feder wird halten, aber das Plastikgehäuse kann sich im Lauf der Jahre unter den Federkräften verformen. Da wir hier aber wohl eher über solide Analogkameras (heavy metal) sprechen, ist es völlig wurscht, ob eine Stahlfeder gespannt ist oder nicht.

Gruß, Manfred


 
Für Anfänger und Wiedereinsteiger hier meine Antworten auf die häufigsten Fragen zum SW-Fotolabor:
Schwarzweiß-FAQ
nach oben springen

#4

RE: Hängende Blendenlamellen

in Do it Yourself für analoges Material 24.07.2014 07:54
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Danke für Eure Antworten,

Rainer


nach oben springen

#5

RE: Hängende Blendenlamellen

in Do it Yourself für analoges Material 24.07.2014 09:41
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

so ganz nebenbei:
Der Ablauf von Blende und Verschluß geschieht so schnell, daß man mit dem Auge nicht sehen kann, ob die Blende schnell genug schließt. Ich hatte schon ein Objektiv, das ich für vollkommen in Ordnung hielt, weil die Blende immer blitzschnell geschlossen wurde, aber es war wohl nicht blitzschnell genug. Die Bilder waren alle überbelichtet, weil der Verschluß eben doch schneller war.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#6

RE: Hängende Blendenlamellen

in Do it Yourself für analoges Material 24.07.2014 10:27
von Zenza • Mitglied | 229 Beiträge

Ich habe vor ca. 10 Jahren ein Nikkor 105/1,8 AIs bei einem benachbarten Händler gekauft(gebraucht).
Nach 2 jahren wahren die Bilder abgeblendet uberbelichtet.(sofort sichbar an Nikon D200).
Reperatur in einer Werkstatt in der weiteren Umgebung brachte nur kuzzeitig besserung(die Blende wurde zunehmend träger,auch sah man schlierspuren auf den Blendenlamellen).
Danach stand es meistens im Schrank mit dem ergebniss die Blende war weit offen und lies sich gar nicht mehr schließen.
Durch zufall (Fotobörse) lernte ich einen netten Menschen kennen,der dieses Objektiv,vor meinen Augen geöffnet hat und die Blendenmechanik in reinem Benzin gereinigt hat.
Das ergebniss (zwischendurch hatte ich auch die Federn in verdacht),daß Objektiv funktioniert wieder wie neu.

Gruß
Wolfram


I got to the river so lonesome I wanted to die/And then I jumped in the river but the doggone river was dry.
Long Gone Lonsome Blues.
Hank Williams
nach oben springen

#7

RE: Hängende Blendenlamellen

in Do it Yourself für analoges Material 27.07.2014 03:38
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Zitat Zenza
Durch zufall (Fotobörse) lernte ich einen netten Menschen kennen,der dieses Objektiv,vor meinen Augen geöffnet hat und die Blendenmechanik in reinem Benzin gereinigt hat.

Den würde ich auch gerne kennenlernen. Bei Bedarf bin ich immer zu Herrn B. in der Düsseldorfer Helmholtzstraße gegangen. Erstklassige Arbeit, aber natürlich ein kostspieliges Vergnügen.

@Jochen
Ich meine den GAUmäßigen Fall, wo Du beim abgenommenen Objektiv mit dem Finger den Stift reindrückst, der für die Offenblende verantwortlich ist, und förmlich hörst, wie die Blendenlamellen sich jetzt absprechen: Sollen wir oder sollen wir nicht?

Gruß,
Rainer Zalewsky

Nachtrag: oder den kleinen Hebel verschiebst oder wie immer die Sache konstruktiv gelöst ist.


zuletzt bearbeitet 27.07.2014 03:40 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de