#1

Grabstein Friedhof

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 30.11.2006 04:45
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge

Was ich mal zeigen wollte...

Schon eigenartig zu sehen, wie auch Grabsteine, die die Erinnerung an einen Menschen eine Zeitlang weiterleben lassen, irgendwann den Gang alles irdischen gehen....

Gefunden in einem versteckten Winkel einer Erdmülldeponie...

Leicaflex SL, Leitz-Vario-Elmar 1:3,5/35-70, Stativ
Ilford FP4+ entwickelt in Rodinal
Scan vom Negativ.


"Blende 8 und - zur rechten Zeit am rechten Ort sein"

Angefügte Bilder:
2854657.jpg


nach oben springen

#2

RE: Grabstein Friedhof

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 30.11.2006 04:57
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

bemerkenswerte Graustufen bei beklemmendem Bildinhalt. Hab letztens in einer Soziologieabhandlung gelesen daß der Anfang der Abspaltung des Menschen vom Tier zu dem Zeitpunkt gesehen wird an dem die Toten nicht mehr achtlos liegengelassen wurden.

Grüße von anTon



nach oben springen

#3

RE: Grabstein Friedhof

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 30.11.2006 05:00
von wolfgang m. • Mitglied | 1.341 Beiträge

Hallo Holger,

durchaus ein Bild mit 'Tiefgang'. Keines , das man unbedingt im Wohnbereich an die Wand hängen wird, das aber den Betrachter doch sehr nachdenklich stimmt. Das wirds wohl u.a. dann sein, was geraume Zeit von einem über bleibt, bis es eben auch verschwunden sein wird.
Wäre das Klima novembergerecht, dann hättest Du genau den richtigen Zeitpunkt für die Präsentation ausgesucht.

Gruss Wolfgang
Versuche nie im falschen Moment einem Fotografen das Wasser zu reichen.



nach oben springen

#4

RE: Grabstein Friedhof

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 30.11.2006 06:31
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

mir gefällt vor allem der inhalt des bilds sehr gut. ich finde aber, es könnte evtl. härtere konträste und etwas "düsterer" sein. könnte ich mir zumindest gut vorstellen. der inhalt ist für mich nicht so, dass die graustufen perfekt wiedergegeben weren müssen, sondern, dass das bild durch die entwicklungsart auch unterstützt wird. allerdings ist gerade dieser kontrast zwischen idealer grauwertwiedergabe und deminhalt nicht ohne.



nach oben springen

#5

RE: Grabstein Friedhof

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 30.11.2006 06:51
von Horst
@ Holger,

erschütternd nüchtern.
Wirklich gut gesehen. Nicht gerade was fürs Wohnzimmer, da kann ich zustimmen.
Im Arbeitszimmer oder im Treppenhaus, könnte ich mir dieses Bild durchaus vorstellen.
Es ist komisch, daß die Menscheit den Tot ( und das danach) ständig versucht zu verdrängen.
Wie ist das nun ? - Wollen wir es nicht wahrhaben ?
Dabei leben wir jeden Tag, jede Stunde, sogar jede Minute "mit Ihm".

Wie sind die Grabsteine dort hin gekommen ? Kann mir nicht vorstellen, daß dies Absichtlich geschah.
Soweit ich es weiß, werden die Steine weiterverwendet (Bestattungsunternehmen).

Was fällt einem ein, wenn man das Bild betrachtet ?
Nun;- Ich weiß es auch nicht !
Oder vielleicht:
"Das Leben ist nur ein Moment, der Tot ist auch nur einer". (Friedrich v. Schiller)


Horst


zuletzt bearbeitet 30.11.2006 06:51 | nach oben springen

#6

RE: Grabstein Friedhof

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 30.11.2006 10:11
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Ein gutes Auge - das Bild hat was und lässt mich nachdenken. Das finde ich bei Bildern sehr spannend "spricht es mich an oder nicht". Dieses tut es - es hält mich fest.

Sehr schön gemacht,

Gruß mike



nach oben springen

#7

RE: Grabstein Friedhof

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 01.12.2006 07:31
von Bernd • Mitglied | 1.664 Beiträge

Hallo Holger,

die Bildaussage ist beeindruckend und bedrückend. Wenn Grabsteine das Ende symbolisieren, was bedeuten dann erste verfallene Grabsteine? Oh Mann, ist das düster.
Ganz hervorragendes Bild!!!.

ciao


Bernd


Degustibus non est disputandum

Zeit und Muße?
http://www.BerndDaub.meinAtelier.de



nach oben springen

#8

RE: Grabstein Friedhof

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 04.12.2006 05:02
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge

In Antwort auf:
Wenn Grabsteine das Ende symbolisieren, was bedeuten dann erste verfallene Grabsteine?


Hm, ich denke alles ist vergänglich, eben alles in seiner eigenen Dimension.
Ein Mensch ist vergänglich - er liegt halt nach seinem Ende noch eine zeitlang unter der Erde herum, ansonsten bleibt nur seine "spirituelle" Bedeutung ...
Ein Grabstein ist ebenso vergänglich, er liegt etwas länger, wird aber irgendwann, wenn die Buchstaben abfallen wieder zu einem relativ normalen Stein...
Alle miteinander springen wir auf dieser seltsamen Erde herum - auch sie ist, in kosmischen Dimensionen, vergänglich...

Ohje - je länger man darüber nachdenkt, desto winziger wird unser Daseinsaugenblick in diesem Leben - und wir Fotografen zerlegen den dann auch nochmal in "Hundertstel"...


"Blende 8 und - zur rechten Zeit am rechten Ort sein"



nach oben springen

#9

RE: Grabstein Friedhof

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 04.12.2006 05:32
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Keine Sorge, auch Fotos sind vergänglich



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de