#1

paar Fragen zu Jobo-System 2800: Kapazitäten, Formathalter, Deckelvarianten...

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.08.2013 23:23
von freifacht • Mitglied | 6 Beiträge

Hallo,

vor ein paar Wochen habe ich mir ja einen CPP2 geschnappt.
Da wir jedoch im Wohnungskauf-Streß waren und jetzt im Umzugs-Streß sind, konnte ich mich bisher nicht so richtig damit beschäftigen.

Mit dabei waren u.A. ein "JoboDrum 2830" und eine Verlängerung "DrumModul 2870".
Auf beiden steht als maximale Papiergröße 24x30cm.
Jetzt wäre meine Frage, was denn die maximale Größe ist, wenn ich beide Teile zusammenstecke.

Es gibt doch für das 4500er-System einen Formathalter für 50x60cm.
Sind diese Formathalter kompatibel mit dem 2800er System?
Falls ja, könnte man damit auch in meiner Kombination Bilder in 50x60 entwickeln?

Dann hätte ich noch eine Frage zu den Deckeln.
Mit dabei war ein Zahnkranzdeckel, wie man ihn für Filmentwicklung benötigt: also der mit dieser Nabe, wo man das Achsrohr für die Filmspiralen aufsteckt.
Allerdings ist die Nabe mit einem Gummistopfen verschlossen.
Kann dieser Gummistopfen bei der Verwendung des Achsrohrs und Spiralen (Rotation mit Lift) draufbleiben, oder muss er in dem Fall abgenommen werden?

Außerdem war da noch ein Deckel ohne Zahnkranz dabei, bei dem sich auf der Innenseite nicht diese Halterung für das Achsrohr befindet, sondern so ein gut handbreiter "Becher".
Kann mir jemand sagen, wozu der gut ist?

Vielen Dank schon mal :)


zuletzt bearbeitet 14.08.2013 23:24 | nach oben springen

#2

RE: paar Fragen zu Jobo-System 2800: Kapazitäten, Formathalter, Deckelvarianten...

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.08.2013 06:22
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo,

ich kann nur wenige Fragen beantworten...

Der "Becher" im Deckel ist für die Papierentwicklung. Der Entwickler landet also zunächst in dem Becher und erst wenn Du die Dose zum Rotieren auf die Seite legst, ergießt sich die Flüssigkeit auf das Papier. So wird die Entwicklung gleichmäßiger.

Ich kenne es so, dass man das Papier ohne Halter direkt an die Trommelwand legt. Das Achsrohr braucht man nur bei den Spiralen...


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#3

RE: paar Fragen zu Jobo-System 2800: Kapazitäten, Formathalter, Deckelvarianten...

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.08.2013 09:30
von freifacht • Mitglied | 6 Beiträge

danke,
dafür ist also der Becher :)

1
 
Ich kenne es so, dass man das Papier ohne Halter direkt an die Trommelwand legt
 


Ja, bei kleineren Formaten.
Bis 40x50 reicht, sofern ich richtig rechne, der Umfang beim 2800-System (ca. 43 cm) aus. Bei 50x60 kommt man aber nicht mehr damit aus. Deshalb gibt es ja den Formathalter, in den man das Papier aufwickelt. Die Frage ist halt, ob dieser Formathalter aus dem 4500er System in die 2800er passt...

Ach ja, die Frage zu dem Gummistopfen hat sich mittlerweile wohl erübrigt. Habe jetzt wonades gelesen, daß beim Einsatz mit Achsrohr der Stopfen raus muss.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de