#1

Dunkelkammerpraxis: JOBO-Testprinter

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.11.2006 08:23
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Der Jobo-Testprinter ist ein Graustufenfilm im Format 20x25. Der Testprinter hat 4 gleiche Bereiche mit je fünf Graustufen in den logarithmischen Dichten von:

0,1 – 0,22 – 0,4 – 0,7

Diese Dichtekurven bewirken bei einer Belichtung über alle fünf Graustufen Zeitabstufungen.
Z. B. bei 10 Sekunden Gesamtbelichtung entsprechen die Abstufungen einer Belichtung von 2,2,6,8 und 10 Sekunden.

Idealerweise stellt man den Vergrösserer so ein, dass das ganze Format ausgefüllt ist.

Für die Belichtung wählt man einen Zeitwert der sich durch 5 teilen lässt.
Stellt man bei einer Belichtung mit 10 sek. Fest, dass die Stufe 4 eine richtige Dichte hat, muss bei einer nachfolgenden Belichtung ohne Testprinter 8 Sekunden eingestellt werden.

Zum Test wird das Papier wie üblich eingelegt und den Testprinter darüber, die Schichtseite des Testprinters muss dabei nach unten zeigen. Siehe Bild

Roland

Angefügte Bilder:
Bild00.jpg


nach oben springen

#2

RE: Dunkelkammerpraxis: JOBO-Testprinter

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.11.2006 08:24
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Gesagt getan, ich wählte eine Testbelichtung von 20 Sekunden. Als Papier verwendete ich Agfa MCP- glossy, Format 18x24, entwickelt in Neutol WA. Wie das Ergebnis mit dem Testprinter aussieht ist auf dem nächsten Bild gut zu erkennen.
Für erste Testprints verwende ich immer, rein nach Bauchgefühl, zuerst einen Filterwert zwischen 2 und 3. Hier 2,5.
Auf dem Testbild kann man sehr gut erkennen wie sich die Belichtungszeiten abstufen und anhand des Gesamteindruckes nun die gewünschte Belichtungsstufe ermittelt werden kann.
Angenehm ist das der Testprinter in 2 gleich Grosse Bereiche aufgeteilt ist, so kann bei diesem Bild das Gesicht und der Körper beurteilt werden.

Roland

Angefügte Bilder:
ML_1.jpg


nach oben springen

#3

RE: Dunkelkammerpraxis: JOBO-Testprinter

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.11.2006 08:25
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Ich wählte die Stufe 3 als ideal, was nun bei einer nachfolgenden Belichtung einer Belichtungszeit von 12 Sekunden entspricht.
Roland

Angefügte Bilder:
ML_2.jpg


nach oben springen

#4

RE: Dunkelkammerpraxis: JOBO-Testprinter

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.11.2006 08:26
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge
Mir hat sich die Person vom Hintergrund noch nicht stark genug abgehoben, deshalb hielt ich den Hintergrund mit einer Abwedelschablone ~3 Sekunden ab.
Das Ergebnis ist nun eine passable Vergrößerung. Man beachte: Bis zu diesem Bild wurden erst 3 Papiere verbraucht.
Man kann das Bild nun so belassen, oder ab diesem Punkt mit einem weiteren Feintuning beginnen und den Abzug zu Beurteilung weiter verwenden.

Was mit Feintuning möglich ist wird in einem späteren Artikel ausführlicher beschrieben
(Hier sei an Frau Lindner fürs portraitieren, auch wenn sie nicht immer will, Dank gesagt)

Roland
Angefügte Bilder:
ML_3.jpg


zuletzt bearbeitet 03.11.2006 08:28 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de