#1

Abgelaufene Filme...

in analoges Fotozubehör 27.10.2012 23:18
von olausmagnus • Mitglied | 437 Beiträge

...hab ich noch nier verwendet. Jetzt bekam ich quasi als Zugabe 5 Rollfilme (2x Delta 100, 10/2006; 2x Porta 400BW, 06/2003 und einen Porta 100 T, 04/2002 ).
Ich erwarte da keine Wunder, mich würde einfach interessieren, was man bei solchen Filmen nach der Entwicklung schlimmstenfalls zu erwarten hat. Ich würde sie eh nur zum Testen der Kameras verwenden. Auch weiß ich nicht ob sie im Kühlschrank/Gefriertruhe gelagert wurden.
Gibt es irgendwelche Richtwerte, wie lange man Filme nach Ablauf des Datums noch verwenden kann?
Ich hatte gehört SW kann man länger verwenden als Farbe - aber wie lange?

Vielen Dank für Eure Hilfe

Andreas


http://www.flickr.com/photos/90363897@N07/
nach oben springen

#2

RE: Abgelaufene Filme...

in analoges Fotozubehör 28.10.2012 00:24
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Richtwerte gibt es nicht, nur Erfahrungswerte.
Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass Farbfilme zu warm gelagert nach 4 Jahren über Datum kaputt sind.
Sie können ganz normal belichtet entwickelt werden, aber die Farben sind unkorrigierbar daneben.
Ich war mal so blöd eine ganze Ladung Portra 160NC von 2006 bis 2008 zu ersteigern. Nie wieder!
Ausnahmen bestätigen aber die Regel. So hatte ich mal einen 15 Jahre alten Fuji Farbfilm, den ich immer in einer Kompaktkamera im Handschuhfach meiner Autos hatte (wegen Unfallbilder) spaßeshalber verknipst und entwickelt. Der Film war noch einwandfrei.

Den 10 Jahre alten Portra 100T Kunstlichtfilm kannste getrost wegschmeissen oder in die Bucht (die kaufen alles).
Die chromogenen 400BW können noch funktionieren, weil es ja nicht auf die Farben ankommt.
"Echte" S/W-Filme und auch Papier halten viel länger als Farbmaterial.
Die Deltas sind ganz sicher noch gut. Ich hatte selbst mit 25 Jahre alten Schwarzweissfilmen kein Problem.
Der älteste belichtete S/W-Film, den ich entwickelt habe, war 30 Jahre lang in einer Kamera im Schrank. War zwar hinterher eine Kornwüste aber okay.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#3

RE: Abgelaufene Filme...

in analoges Fotozubehör 28.10.2012 01:12
von olausmagnus • Mitglied | 437 Beiträge

Hallo Joachim

und vielen Dank für die Antwort. Da bin ich erst mal beruhigt, d.h. ich kann die beiden deltas zumindest zum Testen der Kameras (Lichtdichtheit etc.) verwenden.

Viele Grüße Andreas


http://www.flickr.com/photos/90363897@N07/
nach oben springen

#4

RE: Abgelaufene Filme...

in analoges Fotozubehör 28.10.2012 04:08
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Mit einem so alten BW400 habe ich schlechte Erfahrung gemacht. Meiner taugte nicht mal zum Kameratesten, denn der war so daneben, daß ich erst dachte, die Dichtungen UND der Beli der Kamera wären hin, aber der nächste Film war ok.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Abgelaufene Filme...

in analoges Fotozubehör 28.10.2012 08:42
von schwarzeKreide • Mitglied | 6 Beiträge

Mit echten Schwarzweißfilmen, hatte ich auch noch keine schlechte Erfahrung.
Beim Kodak BW400 könnte es auch daran liegen, das es sich um einen monochromen Farbfilm handelt,
der im C41 Prozess entwickelt wird.


nach oben springen

#6

RE: Abgelaufene Filme...

in analoges Fotozubehör 28.10.2012 23:44
von ThomasBorchers • Mitglied | 180 Beiträge

Ist wohl sehr unterschiedlich mit der Haltbarkeit und kommt eben auf die vorherige Lagerung an. Ich habe vor ca. 2 Jahren einen Kodachrome 25 entwickeln lassen und kurz davor auch belichtet. Dias kamen zurück und : Einwandfrei! Ablaufdatum : August 1985!!! Aber das ist auch wohl nur bei Kodachrome möglich gewesen, da die Farbe ja praktisch erst bei der Entwicklung hinzukommt.

Grüße

Tom


nach oben springen

#7

RE: Abgelaufene Filme...

in analoges Fotozubehör 29.10.2012 00:19
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

So siehts aus. Ein Kodachrome ist nichts anderes als ein dreischichtiger Schwarzweissfilm.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#8

RE: Abgelaufene Filme...

in analoges Fotozubehör 29.10.2012 05:41
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ein großes Problem der Farbfilme ist im Wesentlichen, daß die Emulsionsschichten angesichts des Aufbaus der Farbfilme (lichtschluckende Wirkung, diverse Filter- und Sperrschichten) jeweils über eine andere Empfindlichkeit verfügen, was dazu führt, daß sie unterschiedlich altern und im Endergebnis wird der Film dann farbstichig bzw. zeigt kippenden Farbgang. Je höherempfindlich der Film ist, desto stärker dürfte die Tendenz sein. Niedrigempfindliche Filme, die die Farbstoffe erst in den Entwicklungsbädern bekommen, wie der Kodachrome 25, sind da am Wenigsten betroffen. Profifilme sind im Allgemeinen anfälliger für Alterung als Amateurfilme, da sie mehr auf Spitzeneigenschaften als auf Robustheit getrimmt sind und fachgerechte Lagerung und Verarbeitung im allgemeinen voraussetzen und nicht für den Amateur bestimmt sind, der seinen Film jahrelang in der Schublade liegen läßt.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#9

RE: Abgelaufene Filme...

in analoges Fotozubehör 29.10.2012 06:10
von olausmagnus • Mitglied | 437 Beiträge

Danke nochmals für die vielen Hinweise. Ich werde dann, wie gesagt, die beiden Deltas zum Testen benutzen.

Viele Grüße Andreas


http://www.flickr.com/photos/90363897@N07/
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de