#1

"Rubbel-Bilder"

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.09.2012 21:40
von haidelmaik • Mitglied | 44 Beiträge

Hallo!

Ich habe neulich ungewollt "Rubbel-Bilder" erstellt.

Belichtet, dann ab in die Chemie ... Resultat: alle Abzüge sind bräunlich/gelblich überzogen, teilweise auch Schmierer ...
Das Schönste: Dieser Belag lässt sich wie bei Rubbelbildern abschaben/kratzen/wischen - darunter kommen dann u.a.
Rein-Weiß und "normale" Grauabstufungen zum Vorschein also meiner Meinung hat der Entwickler korrekt entwickelt ...
Da (unter dem Belag) auch reines Weiß zum Vorschein kommt, nehme ich an, daß es sich nicht um Grauschleier infolge unerwünschtem Lichteinfall in der Duka oder Vorbelichtung des Papiers durch nicht lichtdichte Verpackung etc. handelt ???

Woran kann das liegen? Hat das jemand schon mal erlebt? Entwickler nicht mehr ok? Papier?

Entwickler: Adotol Konstant (frisch angesetzt, Pulver befand sich 2 Jahre in OVP im Schrank, Kaufdatum August 2010)
Papier: Adox Easy-Print (befand sich 2 Jahre in OVP ungeöffnet im Schrank)
Fixierbad: Tetenal Super-Fix
Stop-Bad: Adosotop (auf Zitronensäure-Basis)
Besonderheiten: keine, Entwicklung: 60 sec, Stopp-Bad: 30 sec, Fixierung: 3 min ...

Bin dankbar für jeden Tipp.

Viele Grüße
Haidelmaik


zuletzt bearbeitet 17.09.2012 21:46 | nach oben springen

#2

RE: "Rubbel-Bilder"

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.09.2012 22:09
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Setzt du das Stopbad frisch an? Ich bin beim Stopbad wieder bei Essigessenzmischung angelangt, da sie desinfizierend wirkt. Ich hatte bei Zitronensäure seltsame schleimige Erscheinungen.


zuletzt bearbeitet 17.09.2012 22:19 | nach oben springen

#3

RE: "Rubbel-Bilder"

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.09.2012 01:54
von haidelmaik • Mitglied | 44 Beiträge

Das Stopbad ist ganz frisch angesetzt.
Dieser Braungelb-Überzug ist bereits im Entwickler vorhanden, also noch vor weiteren Bearbeitungsschritten.
Es ist auch kein schleimiger Überzug o.ä. ... man kanns mit den Fingernägeln abschaben/kratzen ... und dann wie gesagt, kommen "normale" Grauwerte und Weiß zum Vorschein ...
Vor einigen Jahren habe ich schon mal ne Zeit lang immer wieder mal selbst entwickelt - ist mir noch nie passiert sowas ...
war allerdings anderes Papier / Entwickler - Ilford Multigrade mit dem Ilford-Multigrade-Entwickler ...


zuletzt bearbeitet 21.09.2012 01:59 | nach oben springen

#4

RE: "Rubbel-Bilder"

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.09.2012 03:55
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

eigenartig... die Bilder sehen direkt nach der Entwicklung schon so aus? Normalerweise würde ich bei Verfärbungen auf den Fixierer tippen.


nach oben springen

#5

RE: "Rubbel-Bilder"

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.09.2012 09:18
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Mir fällt ehrlich gesagt gar nichts ein, außer ein Fabrikationsfehler bei Papier oder Entwickler. Fehler durch falsche Lagerung sind ja in der Regel relativ ungleichmäßig und machen sich der Tendenz zum Rand des Papieres hin stärker bemerkbar. Ich würde jedenfalls versuchen, Papier und oder Entwickler zu tauschen, um den Fehler lokalisieren zu können.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#6

RE: "Rubbel-Bilder"

in Dunkelkammer & Entwicklung 22.09.2012 08:21
von Esel18_24 • Mitglied | 429 Beiträge

Hi Haidelmaik,

wenn Du das Papier direkt in den Fixierer legst, müsste es reinweiß herauskommen. Wenn es weiß bleibt, dann den Entwickler neu kaufen und das Stopbad neu Kaufen und die Flaschen sorgfälltig reinigen.

Gruß Lutz


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de