#1

Sepia, Forte kaltmachen!

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.10.2006 05:10
von andreas

So Gemeinde

ich hab mich heute doch noch rangesetzt nachdem mich meine Holde zu einem Mittelalterfest mitgeschleppt hatte. Ich habe versucht das Sepia (welchesja Forte ist) kühler zu bekommen. Da dieses ja nach Herrn Moersch nicht mehr mit dem Kaltentwicklern welchen Herstellers auch immer nicht mehr geht. Versuchsweise mußte ich mich auf Sepia PE beschränken welches das einzige ist welches ich auch wegen des Formates scannen kann. Baryt werde ich übernächste Woche wieder verarbeiten. Auch an diesen Ergebnissen werde ich teilhaben lassen. Zuerst habe ich einen Print mit Moersch 2 Warm entwickelt. Der Ton ist erwartungsgemäß warmtönig mit einen Hauch ins grüne. Auf eine Seelentonung habe ich verzichtet. Anschließend gab ich das von Moersch mitgeleiferte Benzotriazol in einer Menge von 20 Tropfen bei. Der ton wurde etwas kühler ohne jedoch schon neutral zu werden. Eine erhöhte Menge könnte hier vieleicht helfen, allerding spricht Moersch davon das die Belichtungszeit dann zu erhöhen sei. Dieses werde ich ebenfalls übernächste Woche testen. Mal sehen ob dann das Papier richtig neutral wird. Anschließend hab ich ein Print Sepia PE in Moersch Warm ohne Benzotriazol kalt bekommen, allerdings mit Goldtoner Moersch GT MT6. Da dieses jedoch auf dauer eine recht kostspielige sache ist werde ich dranbleiben mit dem Bezotiazol!
Aber seht selbst.

Bild 1 Sepia PE Moersch Warm
Bild 2 sepia PE Moersch Warm und Benzotriazol
Bild 3 Sepia PE Moersch Warm und MT6

In Natura sind die Unterschiede klar zu erkennen. Insbesondere die Goldtonung wirkt sehr edel. Ich werde die Prints auf alle fälle zum Studiotreffen am 19 November mitbringen. Da sind die unterschiede dann besser zu erkennen.

Gut Licht
Andreas

Angefügte Bilder:
Select PE Warm.JPG
Select PE Warm und Benzotriazal.JPG
Select PE Gold MT6.JPG


nach oben springen

#2

RE: Sepia, Forte kaltmachen!

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.10.2006 05:40
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hi Andreas,

das Goldgetonte finde ich schon um Welten besser als die beiden anderen. Was kostet denn so ein Goldtoner aufs Bild umgerechnet?

Gruß
Alex
_____________________________________________________

http://andl.dyndns.org/gallery2/main.php?g2_itemId=66



nach oben springen

#3

RE: Sepia, Forte kaltmachen!

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.10.2006 05:45
von andreas

Hallo Alex

Goldtoner liegt so bei 40 - 50€ je Liter. Ich hab mal gelesen das da bis zu 50 Blatt 24x30 durchgehen. Ist somit sehr exklusiv. Reichweite werde ich ja sehen (mach strichliste). Habe ich mir auch nicht zum direkt tonen gekauft sondern ich möchte damit mal einen schönen rötelton zaubern.

Andreas



nach oben springen

#4

RE: Sepia, Forte kaltmachen!

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.10.2006 06:57
von Horst

Hallo Andreas,

das sind schöne Tonungs-Versuche, welche du da gemacht hast.
Da bin ich schon mal gespannt, wie Deine nächsten sind.

Soll heißen;- gefällt mir ( auch vom Motiv).

So long !
Horst






12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



nach oben springen

#5

RE: Sepia, Forte kaltmachen!

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.10.2006 18:44
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Andreas,

mir gefällt auch die dritte Aufnahme, sie wirkt wesentlich authentischer als die beiden vorgegangenen. Eines verstehe ich jedoch nicht: ich kenne ja das Sepia-Papier nicht, aber ist das tatsächlich ein Sepia-Papier (sprich: brauntönig) oder heißt das nur so ?? Also mit anderer Fragestellung: wäre auch das ganz normale, neutraltonige Fortepapier hierfür anfällig ??

Zweite Sache, die ich nicht ganz verstehe: warum braucht man Goldtoner, um etwas einen bläulichen, kühlen Bildton zu verpassen ?? Ich kann mir nicht vorstellen, das bei meinem Forte-PE-Multigrade-Papier, entwickelt derzeit in Eukobrom, solche Verschiebungen passieren können. Das Papier wirkt bei der Entwicklung ordentlich schwarz-weiß mit den entsprechenden Grautönen, also neutral, und nicht bräunlich...

Sollte es aber doch Papier sein, das tatsächlich Sepia-Farbig (sprich bewusst warmtonig) sein sollte (ist ohnehin nicht unbedingt mein Geschmack), warum sollte man versuchen, warmtoniges Papier kalt zu tonen ?? Statt hierfür einfach ein neutrales Papier zu verwenden ??

Bei den Kosten für den Goldtoner würde ich persönlich dann aber lieber - wenn es denn blau- bzw. kaltgetönt sein soll - lieber Ilford-Papier und einen gewöhnlichen Blautoner verwenden. Das wäre deutlich günstiger.

Oder bin ich hier im falschen Film ??

Gruß
Sven


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#6

RE: Sepia, Forte kaltmachen!

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.10.2006 20:03
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hi Andreas,

ich habe eine Antwort von Moersch zum Thema Forte und SE6 bekommen, jetzt weiß ich auch, warum ein kostenloses Bleichbad dabei war.

Mail von Moersch:
"...das ist nach wie vor möglich, es kann jedoch eine lästige Nachbehandlung
erforderlich sein

SE6 BLUE ist mein bevorzugter Entwickler für neutrale Töne und hohe
Maximalschwärzung. Mit allen Warmtonpapieren aus Fortefertigung kann
seit einer Emulsionsänderung ein Problem auftauchen. Forte versucht die
Unverträglichkeit zu beheben, doch das kann dauern.

Ob die beiden Beispielprints betroffen sind, läßt sich am Monitor nicht
feststellen.
Die Bildränder können bei kritischer Betrachtung Aufschluß geben (siehe
Anhang)

Mit freundlichen Grüßen
wm
"

Anhang:
"...Abhilfe und Entschleierungsprozedur:
Nur bei Rotlicht arbeiten! Unmittelbar nach der Erstfixage und kurzer Zwischenwässerung den Print eine Minute in ein hochverdünntes Bleichbad geben und anschließend nochmals fixieren.
Der Lieferung von Select-Papieren wird ein Bleicherkonzentrat kostenlos beigefügt. Dieser Bleicher ist 1+600 bis 1+800 zu verdünnen.
..."




_____________________________________________________

http://andl.dyndns.org/gallery2/main.php?g2_itemId=66



nach oben springen

#7

RE: Sepia, Forte kaltmachen!

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.10.2006 05:10
von andreas

Hallo

habe eben nochmals einen Print Sepia mit Moersch Warm und eine erhöhte zugabe von Benzotriazol gemacht. Die Belichtung mußte ich um eine 1/2 Blende verlängern. Das Papier arbeitet immer noch warmtonig. Der unterschied bei denn eingestellten Papieren von gestern muß an der etwas geringeren Dichte beim Print mit Benzodingsbums liegen. Fazit es ist leider kein unterschied zu erkennen.

@ Sven: Richtig das Sepia ist das Forte und ist ein Warmtonpapier. Auch dein Forte PE MG wird mit einem Goldtoner so reagieren. Warmtonpapiere kann man anders als Kalttonpapiere oder Neutraltonpapiere besser Tonen und diese sprechen in der Regel auch besser auf die verschiedenen Entwickler an. Es ist mmer noch möglich das Papier neutral zu entwickeln, die Methode mit dem Benzotriazol scheint ja nicht zu funktionieren also bleibt nur der zwischenschritt mit der Bleichung! Bin auch nicht sicher ob das Forte Polygrade RC lithfähg ist. Ich habe auch schon das Ilford MG Cooltone verarbeitet. Das Sepia bekomm ich wesentlich kühler ohne Gold nur im Entwickler. Gerade bei Tonungen jeder Art hab ich die Erfahrung gemacht das Warmtönige Papier wesentlich besser und intensiver tonen.
Du mußt einen direkt Goldgetonten Print mal in Natur gesehen haben, kein Vergleich zu einem herkömmlichen Toner. Aber zur direkten Tonung hab ich mir denn auch nicht gekauft.

@ Alex: Ja soetwas hat Herr Moersch mir auch erzählt aber diesem konnte ich nach knapp 1/2 Stunde Fachsimpeln nicht mehr folgen. Danke das Du das noch mal klargestellt hast.


gut Licht
Andreas



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de