#1

Alter Baum

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 25.10.2008 04:24
von Neocortex • Mitglied | 638 Beiträge
Den Baum entdeckte ich, als ich nach dem Besuch der Watson-Ausstellung mit Andreas durch einen nahegelegenen Park zur Haltestelle ging. Mamiya C330, Fomapan 100 auf 200 gepusht, Rodinal 1+50, Scan vom Negativ.

Viele Grüße
Riccardo :-)
Angefügte Bilder:
Parkbaum2-sm.jpg

______________________________________________________________________________
"Ich habe Fotografie studiert, indem ich die Anleitung auf der Kameraschachtel gelesen habe."
- Elliott Erwitt -

http://flickr.com/photos/bresemann/
zuletzt bearbeitet 25.10.2008 04:33 | nach oben springen

#2

RE: Alter Baum

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 25.10.2008 05:23
von KlausH2 • Mitglied | 791 Beiträge

Hallo Riccardo,

der schaut klasse knorrig aus

Klaus


--------------------------------------------------
"Kumbuka Kijijini" - Remember the village!
http://www.betterplace.org/p16711
http://www.tolohapartnership.de
nach oben springen

#3

RE: Alter Baum

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 25.10.2008 06:58
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

Super Foto

Grüße
Frank


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen

#4

RE: Alter Baum

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 26.10.2008 22:07
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Riccardo,

wirklich ein dankbares Fotomotiv hast Du da entdeckt, knorrig, alt und mit einer spannenden Oberfläche. Die kräftigen Kontraste steigern die Bildwirkung gewaltig, das Ganze gefällt mir wirklich gut.

Mal eine doofe Frage:
ich hab mich ja auch durch Bircher's Buch Belichtungsmessung durchgewühlt und so einiges gelernt, so hab ich nun deutlich mehr Verständnis für die Belichtungsmessung und beherrsche grundsätzlich die Techniken.
Ich hab insbesondere bei SW auch meistens "den Lichtverhältnissen entsprechend korrekte Belichtungen", auch Belichtungskorrekturen machen mir grundsätzlich keine Probleme, allerdings habe ich nur selten diese eher leicht düsteren, dafür wesentlich kontraststärkeren und spannenderen Bildergebnisse. Insbesondere bei Oberflächen hab ich bemerkt, dass dies wesentlich zur Steigerung der Oberflächenzeichnung beitragen kann.
Wie genau belichtet ihr bei solchen Motiven - neben der korrekten Belichtung nochmal eine halbe, ganze oder eineinhalb Blendenstufen weniger ?? Oder löst ihr das "Kontrastproblem" (wenn es überhaupt ein solches sein sollte, ich glaub die Bezeichnung passt nicht richtig, denn die Kontrastbeherrschung ist nicht zwangsläufig mein Problem, sondern die Gesamtbilddarstellung) hauptsächlich über Filter - ich muss zugeben, mein Orangefilter kam länger nicht mehr zum Einsatz...

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#5

RE: Alter Baum

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 26.10.2008 22:25
von Neocortex • Mitglied | 638 Beiträge
Hallo Sven,

bei solchen kontrastreichen Motiven mach ich erst eine Lichtmessung und zusätzlich noch eine Kontrastmessung am Objekt (geht mit meinem Sixtomat digital spielend einfach) und nehme dann einen pi x Daumen-Mittelwert. Da ich bei der Mamiya nur ganze Blendenstufen wählen kann, schrecke ich oft vor einer gezielten Unterbelichtung zurück, weil die bei einer ganzen Stufe schon erheblich sein kann. Bei lohneswerten Motiven mach ich oft auch einfach eine Belichtungsreihe. Eine Vorgehensweise, die auch von Profis gern genutzt wird, auch wenn sie es ungern zugeben.

Viele Grüße
Riccardo :-)

______________________________________________________________________________
"Ich habe Fotografie studiert, indem ich die Anleitung auf der Kameraschachtel gelesen habe."
- Elliott Erwitt -

http://flickr.com/photos/bresemann/
zuletzt bearbeitet 26.10.2008 22:26 | nach oben springen

#6

RE: Alter Baum

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 27.10.2008 00:54
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo in die Runde.
Meine Erfahrungen zu Bäumen oder rostiges:
Meinen Standart-Kontrast-Einlegefilter 2,0 ersetzten ich dann durch 3,0 oder mehr beim Vergrössern.
Danach kommt dir Rinde gut rüber. Die Reste aber wie z.B. die Blätter kommen danach aber zu kontrastreich.
Siehe das obige gute Beispiel mit etwas zu kontrastreichen Blättern. Also belichte möglichst Formatfüllen den Baum mit weniger Rest.
Achte besonders auch auf den durchscheindenden Himmel, der, wenn er durchkommt, einen zu starken weißen Flecken erzeugt. (Fleckwirkung)
Mit Teilbelichtungen über verschieden Kontrasteinlegefilter und reichlich Zeit und Geduld, kann mann noch so manches beim Vergrössern am/im Bild ausbügeln.
Der Sucher aber Zeigt Dir vorher alles vor der Aufnahme. Den beobachte und bewerte auch im kleinen Detail. Denk auch an die Wasserwaage. Bäume im Hintergrund sollten nicht nur in der Motivmitte sondern auch an den Rändern senkrecht stehen.
Gruß Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de