#1

Dumme Frage?

in Scanner und EBV für analoges Material 07.07.2008 01:39
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Da ich jetzt Aufgrund äusseren Drucks auf Farbnegative umsteigen werde, stellt sich mir die Frage ob ich fürs digitalisieren das Negativ oder besser dan Abzug scanne!
Und Sven, gibts auch hierfür von dir ein How-To-Do?


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#2

RE: Dumme Frage?

in Scanner und EBV für analoges Material 07.07.2008 02:02
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Dnaturfoto
Da ich jetzt Aufgrund äusseren Drucks auf Farbnegative umsteigen werde, stellt sich mir die Frage ob ich fürs digitalisieren das Negativ oder besser dan Abzug scanne!
Und Sven, gibts auch hierfür von dir ein How-To-Do?


Hi Detlev,

ich hab im Urlaub meinen letzten Farbnegativfilm, einen Agfa Ultra 100, eingesetzt. Die Abzüge waren aber - großlabortypisch - von bescheidener Qualität und kommen an die Qualität der Negative nicht ran. Der Grund liegt darin, dass die sehr selten wirklich noch abgezogen, sondern statt dessen fast nur noch gescannt und gedruckt werden.
Wenn Du die also scannen willst, und das noch in gescheiter Qualität, dann müssten es schon hochwertigere Abzüge z.B. aus dem Fachlabor sein. Daher empfehle ich eher einen Scan vom Negativ. Hierbei gibt's aber z.T. aufgrund unterschiedlicher Farbchemikalien und unterschiedlich eingefärbter Maskierungen schonmal Farbstiche.

Das mit dem Work-Flow wäre gar nicht mal eine so schlechte Idee - ich glaub, da mach ich mich die Tage mal dran. Wenn ich fertig bin, stelle ich das Ergebnis hier vor.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#3

RE: Dumme Frage?

in Scanner und EBV für analoges Material 07.07.2008 02:56
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Da bin ich jetzt schon gespannt. Ich befürchte das ich beim Negativ die selben Probleme wie beim Dia mit dem Scan bekomme.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#4

RE: Dumme Frage?

in Scanner und EBV für analoges Material 07.07.2008 03:54
von KlausH2 • Mitglied | 791 Beiträge

Hallo Detlef,

ich habe das bisher einmal gemacht, mit einem 10 Jahre alten Film, von dem ich gar keine Papierbilder mehr hatte. Die Ergebnisse waren gar nicht mal so schlecht...

Ob man das aber generell empfehlen kann? Hängt sicher sehr von der Qualität Deiner Abzüge ab!

Beste Grüße
Klaus


--------------------------------------------------
"Kumbuka Kijijini" - Remember the village!
http://www.betterplace.org/p16711
http://www.tolohapartnership.de
nach oben springen

#5

RE: Dumme Frage?

in Scanner und EBV für analoges Material 07.07.2008 04:11
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Egal wo ich bei mir in der Gegend den Film abgebe, die Tüte die zurückkommt hat das CEWE-Zeichen drauf.
Alternativ gibts nur ein Fachlabor, allerdings ist mir das definitiv zu teuer für einfache Abzüge zum sichten. Einen Großformatigen Abzug würd ich aber nur dort machen lassen.
Ich werds mal probieren und sobald ich was verwertbares habe, stell ich es dann ein.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#6

RE: Dumme Frage?

in Scanner und EBV für analoges Material 07.07.2008 18:24
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Dnaturfoto
Da bin ich jetzt schon gespannt. Ich befürchte das ich beim Negativ die selben Probleme wie beim Dia mit dem Scan bekomme.


Hallo,

bei der Vorbereitung für einen entsprechenden Bericht speziell beim Erfassen von Farbnegativen bin ich über diesen Text hier gestolpert, den ich schon längst vergessen habe:

http://www.hobbyphoto-forum.de/t2628f69-...bearbeiten.html

In diesem Bericht behandel ich ja u.a. auch die Digitalisierung von Farbnegativen.

Deshalb meine Frage: besteht hier überhaupt Bedarf für einen separaten Bericht zu Farbnegativen ?? Ich mache mich sehr gerne für Euch an die Arbeit, keine Frage, allerdings auch nur dann, wenn - wie besagt - wirklich Bedarf besteht. So einige der im oben verlinkten Bericht aufgeführten Kapitel würden sich aber wiederholen, vielleicht höchstens noch durch neuere Erfahrungen geprägt.

Eine Alternative wären spezielle Berichte, z.B. zum Bearbeiten von Farbstichen, etc.

Daher würd ich gerne von Euch wissen, was ihr hier braucht / Euch wünscht.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#7

RE: Dumme Frage?

in Scanner und EBV für analoges Material 07.07.2008 18:49
von NT • Mitglied | 69 Beiträge

Den Bericht hatte ich noch gar nicht gesehen! Danke dafür. Ich scanne z. B. (nach Umtausch von einem billigeren Model) momentan mit dem Canon LiDE 600 F und bin sehr zufrieden damit. Der schafft riesige Auflösungen, bis 4.800 x 9.600 dpi. Manchmal hab ich Probleme mit sehr dunkelen bzw. sehr hellen Negativen bzw. Dias. Ich dachte bisher immer, 300 dpi reichen... Da wurde ich hier wohl eines besseren belehrt. Auch die Tiff-Speicherung hab ich noch nicht ausprobiert.

Nach einigen gescannten Negativen habe ich gedacht, die für mich beste Lösung gefunden zu haben. Anfangs habe ich immer die Tonwerte und Farben angepaßt, das muß ich nur noch ganz selten. Aber das liegt wahrscheinlich auch daran, daß ich mich beim Fotografieren weiterentwickel... wie auch immer, nachdem ich den Bericht gelesen habe, muß ich wohl noch ein bisschen experimentieren...

Die Farbabzüge aus dem Großlabor ärgern mich übrigens immer. Ich warte auf den Tag, wo da ein Kästchen auf dem Umschlag zum Ankreuzen steht: Nur Negative herstellen... Da werd ich wohl lange drauf warten. Außerdem wird mich das auch nicht vor hässlichen Kratzern bewahren grrrr...

Also da ich zwar vorhabe, mir ne vernünftige Spiegelreflexdigi zu kaufen, werd ich aber dennoch nie von der analogen Fotografie wegkommen, deswegen schrei ich laut *HIER*... Ich hab zum Beispiel mal versucht, ein Negativ mit der höchsten Auflösung zu scannen, um zu vergleichen, aber das war wohl nichts "Datenmenge zu groß"...

Fakt ist, daß so ein Scanner ja mehr Möglichkeiten hat, z. B. die Einstellung von Tonwertkorrekturen während des Scannens. Mich würde z. B. sehr interessieren, wie das mit dem Gegenlicht ist. Ich scanne immer mit der Option "Gegenlichtkorrektur", bin damit aber manchmal auch nicht grad vom Hocker gehauen...

Ziel ist es - für mich - zu scannen, ohne das eigentliche Foto hinterher zum totalen Digitalfoto zu machen, also möglichst autentisch so zu lassen, so, wie es fotografiert wurde.

Ich will nicht verhelen, daß ich auch Digitalfotos mache mit der Digitalkamera und die hinterher meist bis zur Unkenntlichkeit bearbeite, aber das ist wieder ne andere Geschichte (Fotomanipulation, Fotomontagen etc.). Doch die analoge Fotografie soll für mich autentisch bleiben... hach ist noch früh, ihr wisst schon was ich meine *grins*

Ich wackel mal ins Büro!


___________________________________________________
Liebt das was Ihr tut und Ihr werdet nie im Leben arbeiten müssen! (Zitat: Bert Monroy)

nach oben springen

#8

RE: Dumme Frage?

in Scanner und EBV für analoges Material 07.07.2008 19:59
von shortRec • Mitglied | 235 Beiträge

Zitat von NT

Die Farbabzüge aus dem Großlabor ärgern mich übrigens immer. Ich warte auf den Tag, wo da ein Kästchen auf dem Umschlag zum Ankreuzen steht: Nur Negative herstellen... Da werd ich wohl lange drauf warten. Außerdem wird mich das auch nicht vor hässlichen Kratzern bewahren grrrr...






Das wirds wohl nicht geben. Aber es gibt ja das schöne Feld "Bemerkungen". Da kann man dann "Nur Entwicklung" reinschreiben und bekommt nur die Negative.



@Grisu:
Hätte auch Interesse an einem Bericht zum erfolgreichen Scannen von Farbnegativen. Meine Versuche waren bisher nie wirklich überzeugend. Jedenfalls hab ich den Eindruck, das Potential meines Scanners noch nicht auszuschöpfen.


_____________________________________

Ehrliche Kritik ist schwer zu
ertragen – besonders von einem Verwandten, einem Freund,
einem Bekannten oder einem
Fremden.

FRANKLIN P. JONES


nach oben springen

#9

RE: Dumme Frage?

in Scanner und EBV für analoges Material 07.07.2008 20:28
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Sven, deine Tipps sind Gold wert, also her damit.

Beim Dia scannen muß ich immer eine sehr kleine Auflösung wählen, so um die 300dpi, da ab 600dpi die Schärfe des Scanns dramatisch nachlässt.
Muß wohl am Scanner liegen, da ein Vergleich mit Lupe und Leuchtpult am Dia keine Probleme erkennen lässt. Bei Sensia Filmen ist der Effekt auch nicht so schlimm wie bei Velvia oder Profia.

Ich bin gespannt wie das bei den Negativen aussieht.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#10

RE: Dumme Frage?

in Scanner und EBV für analoges Material 07.07.2008 20:57
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Zitat von NT
Ziel ist es - für mich - zu scannen, ohne das eigentliche Foto hinterher zum totalen Digitalfoto zu machen, also möglichst autentisch so zu lassen, so, wie es fotografiert wurde.

Ich scanne meine Negative auch grundsätzlich so wie sie fotografiert wurden! Jedes gescannte Negativ bekommt anschließend die gleiche Negativ-Nr. wie das 'Original' - aber das macht vermutlich jeder anders. Bearbeitet wird es nach dem Scannen und neben/hinter dem Original abgespeichert.

Zitat von Dnaturfoto
Da ich jetzt Aufgrund äusseren Drucks auf Farbnegative umsteigen werde, stellt sich mir die Frage ob ich fürs digitalisieren das Negativ oder besser dan Abzug scanne!

Da die Abzüge von den Großlabors teilweise unter aller Kanone sind, ist es mit Sicherheit besser das Negativ zu scannen!


Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de