#1

Filter - aber welcher???

in analoges Fotozubehör 20.12.2007 07:03
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Leute,

möchte nächstes Jahr mal nach Berlin und dort Urlaub zu machen (Die Kamera's werde ich auf keinen Fall zu Hause lassen ). Da ich noch nie mit Filtern (außer UV und Polfilter) gearbeitet habe, würde ich jetzt gerne wissen, welchen ich z.B. bei Gebäuden + Himmel (wenig und viel Sonne) nehmen sollte. Ich weiß, es gibt viele von hellgelb bis dunkelrot. Welches "Universalfilter" könnt Ihr mir empfehlen, denn ich habe immer das Problem, dass ohne Filter der Himmel wenig oder kaum Zeichnung hat?

Habe ich noch vergessen: sw Aufnahmen, NICH FARBE!


Gruß
Lui


nach oben springen

#2

RE: Filter - aber welcher???

in analoges Fotozubehör 20.12.2007 19:37
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Hi Lui,

welchen Filter Du einsetzt, ist in erster Linie Geschmackssache. Farbfilter in der Fotografie wirken nur bei ordentlich Licht (wolkiger Himmel, aber hell) oder bei Sonnenschein - bei wolkenverhangenem Himmel mit eher dunklem Licht bringen die Dir nicht viel.

Viel zu Farbfiltern findest zu hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Farbfilter

So, nun kommt es auf den Effekt an, den Du erzielen möchtest (zusammengefasst und etwas ergänzt):

1. Gelbfilter:
Standardfilter in der SW-Fotografie, dunkelt einen blauen Himmel ab (je nach Filterstärke - Hellgelb oder Dunkelgelb) und verstärkt den Kontrast der Wolken, ebenso wird atmosphärischer Dunst leicht abgeschwächt.

2. Orangefilter:
kräftigere Anhebung der Kontraste, Himmel wird merklich dunkler als beim Gelbfilter (oder ohne), Schwärzen satter, Hauttöne kommen sehr natürlich

3. Rotfilter:
eine Landschaft im Sonnenschein wirkt durch die starke Sperrwirkung des roten Glases wie vom Vollmond beleuchtet, blauer Himmel wird fast schwarz, Wolken kommen herrlich weiß raus. Eventuell vorhandener Dunst wird stark unterdrückt, Hauttöne wirken wächsern, rote Lippen nahezu weiß. Kostet aber viel Licht, so dass es bei einem ASA 20-25er Film mit Rotfilter auch mal bei Sonnenschein knapp werden könnte - spätestens beim schweren Tele, dass kurze Verschlusszeiten braucht.

4. Grünfilter:
differenziert die in der Natur vorhandenen Grüntöne, rote Töne (Lippen beim menschlichen Portrait) werden abgedunkelt, allerdings auch Hautunreinheiten (daher ungünstig für die Personenfotografie)

Das sind die wichtigsten.

Gruß
Sven



-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 20.12.2007 19:38 | nach oben springen

#3

RE: Filter - aber welcher???

in analoges Fotozubehör 20.12.2007 21:33
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

@Sven
danke für deine Antwort.
Da ich noch keine Filter habe möchte ich mir natürlich nicht gleich alle kaufen sondern nur ca. 2 Stück.

Gibt es da nicht irgendein "Universalfilter" den man haben sollte? Orange?

Gruß
Lui


nach oben springen

#4

RE: Filter - aber welcher???

in analoges Fotozubehör 20.12.2007 21:51
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hallo Lui,

ich habe nur einen hellgelb-Filter. Dieser war auch um Urlaub die meiste Zeit drauf:
http://www.flickr.com/photos/alex1976/se...57600015691869/

Stärkere Filter eigenen sich wohl eher weniger als "Universalfilter", da die Effekte zu stark sind und sie außerdem viel Licht schlucken.

Gruß
Alex


nach oben springen

#5

RE: Filter - aber welcher???

in analoges Fotozubehör 20.12.2007 21:54
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Lui,

ich halte den Orangefilter für ideal. Der SW-Standardfilter Gelb hat für meinen Geschmack noch eine etwas verhaltene Wirkung, der Rote kommt oft zu heftig - Orange ist ideal, mM nach.

Du hast 2 Möglichkeiten:

entweder Du besorgst Dir einen entsprechenden Schraubfilter in der jeweiligen Objektivgröße, dann hast Du idR auch kein Problem mit Streulichtblenden

oder

Du steigst in das Cokin P-System (P ist die ideale Größe für KB-Objektive vom Normal- bis breiten WW-Objektiv) ein

Ich persönlich kann Cokin nur empfehlen, habe sehr gute Erfahrungen mit gemacht. Der Einstieg (Adapterring, Filterhalter, erster Filter) ist nicht teurer als ein Schraubfilter, danach wird's günstiger, die Qualität der (originalen !!!!) Cokin-Filter gut.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de