#11

Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 25.04.2014 04:09
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Foto-Rasch

Hier ist schon viel wieder gerichtet worden.
Postversand? Keine Ahnung, bei Bedarf anrufen.


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#12

Bad Schandau

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 25.04.2014 04:14
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Foto Ziegenbalg

KEINE EIGENEN ERFAHRUNGEN, aber hochgeschätzter Fachmann, der mir von anderen Reparateuren (!) schon empfohlen wurde!


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


zuletzt bearbeitet 25.04.2014 04:14 | nach oben springen

#13

Duisburg

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.04.2014 05:13
von Zenza • Mitglied | 229 Beiträge

Optiker Grah in Duisburg.
Hat bissher immer gute arbeit geleistet,egal ob Kamera oder Objektive.

http://www.grah-optik.de/reparaturservice.html

Mit analogen Grüßen
Wolfram


I got to the river so lonesome I wanted to die/And then I jumped in the river but the doggone river was dry.
Long Gone Lonsome Blues.
Hank Williams
zuletzt bearbeitet 26.04.2014 05:49 | nach oben springen

#14

RE: Leimen bei Heidelberg

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.04.2014 09:35
von wosis123 • Mitglied | 51 Beiträge
nach oben springen

#15

RE: Leimen bei Heidelberg

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.12.2014 07:11
von Rollfilmfreund • Mitglied | 14 Beiträge

Hallo Fotofreunde,
was Ihr hier macht gibt es doch längst "fertig" nämlich zum Beispiel hier:
http://home.arcor.de/keinath/
Auf der Seite "Kamera-Servicewerkstätten-Liste" anklicken.
Der Mann ist vom Fach (Foto Ingenieur). Es sind auch Adressen aus dem Ausland darauf. Mir hat das über Jahre völlig gereicht und ich hab einige Werkstätten genutzt. Hilfreich war oft ein vorher geführtes Telefongespräch.


nach oben springen

#16

RE: Leimen bei Heidelberg

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.12.2014 12:45
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Wohl wahr; leider ist da einiges aber auch nicht mehr aktuell. Somit geht es hier um weitestgehend eigene Erfahrungen jüngeren Datums.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#17

RE: Leimen bei Heidelberg

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.12.2014 21:25
von Rollfilmfreund • Mitglied | 14 Beiträge

Hallo,
..nicht mehr aktuell wird immer sein. Ich hab auf "das vorher zu führende Telefongespräch" hingewiesen. Wertvoll (für "Newcomer") finde ich den Überblick in jedem Postleitzahlenbereich. Persönlich hab ich Grah, seit Jahren Paepke, jüngst Arlüwa Köln (die Kamera kam vor wenigen Tagen zurück), Olbrich in Görlitz, Pentacon in Dresden und noch andere in Anspruch genommen. Interessant der Hinweis auf Herrn Ziegenbalg. Nach den Nachrichten zu DHW bin ich ohnedies der Ansicht daß es sich mit "Ostkameras" unbeschwerter lebt. Die Kameraindustrie im Osten war ohnedies erfolgreicher als die in Westdeutschland. Ich bin ein "Wessi".


nach oben springen

#18

RE: Leimen bei Heidelberg

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.12.2014 22:49
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Rollfilmfreund im Beitrag #17
Die Kameraindustrie im Osten war ohnedies erfolgreicher als die in Westdeutschland.

Was wohl in erster Linie daran lag, daß sie deutlich billiger waren als die westdeutschen und auch als die Japaner, mit denen die westdeutsche Kameraindustrie zu kämpfen hatte.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#19

RE: Leimen bei Heidelberg

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.12.2014 06:04
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Kommt immer auch auf den betrachteten Zeitraum an. Schaut man sich einen Katalog der 50er an, waren die Kameras aus dem Osten sogar recht teuer.
Zum Erfolg: das Wichtigste war wohl, daß man auf den Schlitzverschluß gesetzt hatte, damit war auch der Weg für preiswertere Optiken und ein vielfältiges Brennweitenspektrum frei.
Die Kombinatsbildung zum VEB Pentacon hielt die Produkte preislich am Markt; damit verbunden war eine Reduzierung der Modelle im KB-Bereich auf eine Plattform ("L"-Serie), Einsatz von Technologie (verchromte Plastikoberteile, Fügeautomaten für bspw. die Verschlüsse) und der Einsatz von Bandarbeit.
Damit wurden die Stückzahlen überhaupt erst möglich.
Nicht zu vergessen ist natürlich, daß man einem völlig anderem Wirtschaftssystem angehörte.

Trotzdem muß man es erwähnen - zu der Zeit verkaufte Pentacon seine Waren im Westen nur über den Preis und nicht, weil Pentacon mit den großen Innovationen aufwartete.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


zuletzt bearbeitet 02.12.2014 06:09 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de